Aller Anfang ist schwer

Etwas über eine Woche ist die schöne Diana CMYK nun schon bei mir, heute gab es die ersten Ergebnisse. Diese sind teilweise ganz gut, teilweise aber auch ernüchternd ausgefallen. Man muss sich erst einmal daran gewöhnen, wie die Diana F+ Dinge ablichtet, nämlich ganz anders als die Mini oder die LC-A. Die Standard-Linse ist mit ihren 75mm doch sehr nah dran, deshalb gibt es auf einem Foto nur einen halben Affen zu sehen. Auch die Zusatzlinsen haben ihre Tücken, das Fisheye zum Beispiel hat in Kombination mit dem 35mm Rücken ganz schön viel Crop, so dass der Fisheye-Effekt nicht so stark zu sehen ist. Außerdem wundert es mich, dass keine einzige Doppelbelichtung dabei ist, weder auf den Abzügen, noch auf den Negativen. Ich war mir ganz sicher welche gemacht zu haben… ?!
Der zweite 35mm Film ist bereits in der Kamera, am Wochenende soll die Sonne scheinen, es geht also weiter mit dem Experimentieren! Über das Entwickeln von Mittelformatfilmen habe ich mich auch schon informiert so dass dem auch nichts (außer vielleicht dem fehlenden Geld) im Weg stehen sollte! Wird!
Heute genau vor einem Jahr kam übrigens das erste kleine Päckchen aus Wien bei mir an, ein Jahr Diana Mini and me! Ein Jahr back into analogue!

Mehr Diana F+ Bilder:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s