Q&A: Wo lässt du deine Filme entwickeln?

Ich freue mich ja echt, dass der erste Artikel aus meiner Q&A Serie so gut bei euch angekommen ist. Heute gibts also Teil 2 dazu. Diese Frage habe ich schon ganz oft gehört, zu letzt hat mich Romy das für eine Freundin von ihr gefragt.

Wo lässt du deine Filme entwickeln?

Das Fotolabor meines Vertrauens heißt Rossmann! Ja ich weiß, das ist kein tolles Fotolabor, aber da ich hier in Nordhessen mit beschränkten Möglichkeiten arbeiten muss, habe ich wenig Alternativen. Ich will nicht für jeden Film in die nächste Stadt fahren, extra Aufschlag für Stundenentwicklung zahlen oder noch einmal hinfahren müssen um die Ergebnisse abzuholen. Klar gibt es auch Möglichkeiten die Filme zu verschicken, aber bis jetzt bin ich damit relativ gut und vor allem günstig gefahren! Dazu muss man allerdings auch sagen, dass nicht Rossmann gleich Rossmann ist und ich einfach mit dem Labor von meinem Rossmann sehr viel Glück habe. Von Filiale zu Filiale kann das belieferte Fotolabor variieren! Mit meinem habe ich zu 95 Prozent Glück und sie machen genau das, was ich ihnen auf den Zettel schreibe, dazu später mehr. In ganz wenigen Fällen haben sie zum Beispiel den Film mal geschnitten, aber das ist wirklich selten vorgekommen. Für einen normalen oder gecrossten Film zahle ich im Schnitt von 2,50 bis 3,30 Euro mit Abzügen, Mittelformat kann auch schon mal 3,50 Euro kosten. Rossmann bietet Abzüge auf „Standard-Papier“ für 1 Cent pro Bild an, deshalb lasse ich immer Abzüge machen, um gleich einen ersten Eindruck von den Ergebnissen zu haben oder um sie an die Wand zu hängen oder sie zu verschenken. Achtung: Aufpassen muss man auf jeden Fall bei Schwarz-Weiß Fotos! Hier sind die Abzüge richtig teuer, deshalb bestelle ich dabei immer ohne Abzüge!

95 Prozent meiner Filme gebe ich mit Sonderwunsch ab, sei es nun „Crossen“ oder „Negative nicht schneiden“ oder „Crossen und Negative nicht schneiden“. Ich mache das immer so, dass ich einen kleinen Zettel mit den genauen Anweisungen an den Film klebe, so dass der Labormitarbeiter diesen erst abmachen und ihn dabei auch lesen muss. Das Feld für Sonderwünsche auf der Tüte ist viel zu klein, außerdem ist es mir zu gefährlich, dass der Mitarbeiter das vielleicht nicht liest. Also auf Nummer sicher gehen, Zettel dran, fertig! Was ich allerdings noch nicht bei Rossmann probiert habe: Filme pushen oder pullen, das muss ich noch einmal nachholen.

Das einzige was bei Rossmann nicht so toll ist: Die Mitarbeiterinnen haben keine Ahnung von den Fotoprodukten, die sie selbst anbieten. Ich habe schon Diskussionen geführt, die mit „Sowas bieten wir nicht an“ abgeschmettert werden sollten, wo ich genau diesen Service sonst immer bekomme. Klar, die guten Damen sind keine Spezialisten, was ich damit auch nur sagen wollte: Lasst euch nicht verwirren, nur weil euch jemand im Laden sagt, dass das nicht gehen würde, schickt den Film einfach ins Labor, ich wette, es klappt doch! Auch wenn die Damen dort „gerade eine Fortbildung zu diesem Thema“ gemacht haben, das was wir vom Labor wollen ist keine Massenware und im digitalen Zeitalter einfach nicht mehr so gefragt.

Zu anderen Märkten kann ich leider nichts sagen, früher habe ich ab und zu bei Schlecker entwickelt, aber das ist jetzt auch Geschichte. Ob und wo DM noch crosst, weiss ich leider auch nicht. Für den alltäglichen Bedarf kann ich eine Rossmann-Entwicklung auf jeden Fall empfehlen. Bei besonderen Fotos oder speziellen Filmen, die einem am Herzen liegen, würde ich allerdings auch das richtige Fotofachlabor empfehlen!

Advertisements

11 Gedanken zu “Q&A: Wo lässt du deine Filme entwickeln?

  1. Du zahlst zwischen 2.50 und 3.30€ pro entwickeltem Film inklusive Abzüge? Könntest du das mal genauer in Entwicklung und Abzüge aufschlüsseln? Das könnt mir so extrem niedrig vor. Normalerweise entwickle ich meine Filme im dm. Einmal wollte ich zu rossmann und kam bei zusammenrechnen der Kosten auf einen Preis von über 5 Euro. Dann bin ich doch lieber einen Kilometer weiter getadelt zum dm…

  2. Ich hab eben gesehen, dass Rossmann mit Pixelnet zusammenarbeitet. Also gehen die Filme so oder so zu ORWO. Von daher macht es wohl keinen Unterschied, ob nun Rossmann oder Pixelnet.

  3. Auf dem letzten Foto sehe ich einen zusammengerollten Film in der Dose. Heißt das, der Film kommt ohne Schutzschlauch zusammengerollt aus dem Labor? Das gibt aber feine Kratzer.

    1. Ja, so gibt es den von Rossmann zurück, wenn man ihn wegen Panorama-Motiven nicht geschnitten haben möchte! Wie sollte das denn auch sonst gehen? Lieber ein paar feine Kratzer als das Bild an der falschen Stelle geschnitten 😉 Aber bis jetzt hielt sich das mit Kratzern sehr in Grenzen!

  4. habe einen Diafilm zur Rossmann Filiale gebracht ! nach 9 Tagen noch nicht da !!! ??? beim Nach fragen wurde festgestellt,daß der Film noch neben der Sammelbox in der Filiale lag ! nach weiteren 8 tagen hatte ich endlich den Film ! doch dann! bein schneiden der Streifen .: schwarzes Stück zwischen den Dias auf der enen Seite teilwese ganz abgeschnitten,bzw.auch Rand der Aufnahme !!! beim anschauen der Dias mußte ich dann noch feststellen ,daß kpl.durchgängig im oberen Drittel ein Kratzer war ! von Filmanfang bis Ende !!! da es sich bei den Aufnahmen um Eisenbahnaufnahmen handelt die ich nicht wiederholen kann war ich natürlich sauer ! und habe an Rossmann eine Email geschrieben, und bin mal auf die Antwort gespannt !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s