Da wo ich hingeh ist der Himmel niemals grau

Wo ich im Urlaub war, habt ihr ja schon in digitalen Fotos gesehen. Heute habe ich die ersten Fotos abgeholt und der Scanner schnurrte gleich zu Hause fröhlich vor sich hin. Bevor es hier aber analogen Strand und Meer gibt, gibt es erstmal ein Paar, die alle davor entstanden sind. In der LC-Wide: Der Revolog Texture. Auf dem Film steht, dass man die Muster auf dunkleren Stellen besser sieht, deshalb hab ich bewusst extra ein paar dunklere Sachen fotografiert. Die ersten zwei sind in Frankfurt entstanden (davon gibts auch noch irgendwann Fotos zu sehen….) und danach waren wir einen Tag im Heide Park.


Das war ein schöner Tag im Freizeitpark und es hat echt Spaß gemacht. Ich glaube es kommt immer drauf an, mit welchen Menschen man dahin geht und wie sie einen mitziehen, normalerweise bin ich ja nicht so der Achterbahn-Typ aber ich bin echt bei fast allem mitgefahren, der neue Wingcoaster mal ausgenommen 😉 Danach ging es weiter nach Hamburg und wir waren Abends noch Bier trinken und am nächsten Tag zuerst endlich in „Can a Song safe your life“ (ich finde ja den Original-Titel „Begin Again“ viel passender) und danach sind wir noch ein wenig durch die Gegend gelaufen. Zum Kunst, und von dort noch ein wenig durch die Straßen hinter dem Planten un Bloomen, durch die Peterstraße mit wunderschönen alten Häusern.
Ich muss sagen, ich mag den Revolog Texture Film echt gerne und ich mag auch die Ergebnisse.

0014

0021

0022
0023
0024

Nach dem letzten Foto mit dem Tor spulte ich den Film zurück, legte einen neuen ein und schoss ein paar weitere Bilder auf dem Weg zum Irish Pub. Dort fiel mir dann LC-Wide von der Bank, ich dachte mir nicht viel dabei und steckte sie wieder ein. Am nächsten Morgen steckte ich die Kopfhörer in die Ohren, die Sonnenbrille auf die Nase und die Kamera in die Jackentasche und machte mich auf zum Treffpunkt für den Tag. Auf dem Weg dorthin wollte ich in den St. Pauli-Straßen ein paar Bilder machen und musste feststellen, dass sich das Transporträdchen nicht mehr drehen lässt. ARRRRRGH! Sie hatte also doch was abbekommen beim Sturz… Jetzt hoffe ich, dass ich jemanden finde, der sie reparieren kann, ansonsten muss ich auf ein gutes Ebay-Angebot warten, weil: Ohne LC-Wide, ohne mich. Die Kleine hat sich in den letzten 2 1/2 Jahren zur Lieblingskamera entwickelt…. Daumen drücken, dass ich jemanden finde! Mehr Hamburg Fotos gibt es deshalb aber leider dies Mal auch nicht….

Der Titel von diesem Post? Der stammt aus dem Song „Fotoautomat“ von Muff Potter, auch dieses Lied war auf der Playliste, die ich ganz oft in den Tagen hörte. Und außerdem höre ich grad wieder viel Muff Potter und würde mir ein kleines Comeback wünschen….

Advertisements

7 Gedanken zu “Da wo ich hingeh ist der Himmel niemals grau

  1. Den Effekt der Bilder finde ich klasse! Und du warst im Heidepark? Sag das nächste mal Bescheid, das ist quasi bei mir um die Ecke 😉 Ich drück die Daumen dass du ne neue Kamera findest oder die alte repariert bekommst!

    Liebe Grüße, Jessica

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s