I face the Horizon everywhere I go

CapriMeine Nase ist gerade etwas verschnupft, meine Schultern dafür umso bräuner und in meinem Kopf drängen sich so viele Eindrücke der vergangenen Tage. Innerhalb von zwölf Stunden wurde die Reise gebucht, nur vier Wochen lagen von der spontanen Entscheidung bis zum Abflug. Rund zwei Wochen Zeit an Vorbereitungen, denn in der Zeit des Open Flairs bleibt im Kopf kein Platz für anderes. Diesmal ging es zurück auf AIDAblu, die gerade im Mittelmeer fährt, und mit der wir damals schon auf der Kurzreise in Dänemark und Norwegen unterwegs waren. Zwei Jahre nach der großen USA Reise mit der Luna hat mir das Meer und das Unterwegs sein schon sehr gefehlt, von daher ist mir die spontane Entscheidung dafür nicht sehr schwer gefallen. Zumal auch die Ziele alles Orte waren, an denen ich noch nie war.
Was das für den Blog bedeutet? Es gibt bald wieder Fotos zu sehen, analoge wie digitale und sogar bewegte. Unglaublich oder? Brauch ich nur noch die Zeit zum Scannen ; )
Meine Begleiter waren auf dieser Reise:
Lomography Horizon Perfekt
Lomography LC-Wide
Canon Eos 60d
SJ 4000

Klar war das im Vorfeld wieder schwierig, welche Filme, welche Kameras? Die LC-Wide lag zwei Tage vor Abflug repariert auf meinem Tisch, also stellte sich hier gar nicht erst die Frage, und die Horizon ist ja eh meine absolute Lieblingskamera. Ich entschied mich dann spontan noch gegen die Canon AE1 so das ich echt nur mit zwei analogen Kameras los flog. Meine mitgenommen Filme minimierte ich auf 19 Stück, auch das eine Meisterleistung! Was schließlich dabei rausgekommen ist, werde ich dann kommende Woche sehen. Teilweise hab ich mich echt gefühlt wie so ein Newbie weil ich gefühlt so lange keine analogen Fotos gemacht habe. Was ja so auch eigentlich gar nicht stimmt und außerdem ist das ja auch wie mit Fahrrad fahren…
Es gibt also bald viele Fotos von Städten, Landschaften, Meer und Strand zu sehen….
Musikalisch haben mich folgende Alben begleitet, um die Aufzählung komplett zu machen:
Madsen – Kompass
Gloria – Geister
Frank Turner – Positive Songs for negative People
Von Brücken – Weit weg von fertig

So saddle up your horses and keep your powder dry,
because the truth is you won’t be here long, soon you’re going to die.
To the heart, to the heart, there’s no time for you to waste,
and you won’t find your precious answers by staying in one place,
by giving up the chase.

Advertisements

2 Gedanken zu “I face the Horizon everywhere I go

  1. Ich bin gespannt was da noch folgt 😉 Ich hab das ganze Jahr noch keine analoge Kamera in der Hand gehabt, vielleicht sollte ich das mal wieder machen wenn es Ende des Monats nach London geht…

    Liebe Grüße, Jessica

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s